Think! Aktion (un)fairer Marktstand

Think! – Der (un)faire Marktstand… Wir wollen Menschen darauf aufmerksam machen, dass es bei niedrigen Preisen für Lebensmitteln oft jemand anders ist, der dafür zahlen muss. Was verbirgt sich hinter den gewohnt niedrigen Preisen vieler Produkte? Um Menschen zum Nachdenken anzuregen, provozieren wir mit unserem Marktstand die nichtsahnenden Kunden: Bananen für einen Euro das Kilogramm, Schokoladentafel für 50 Cent: “mit Kinderarbeit hergestellt. Natürlich! Sonst wären ja unsere Produkte teurer. Ganz in Ihrem Sinne stehen wir für eine konsequente Low-Cost Beschaffung”. Die verkauften Produkte stammen aus dem Weltladen, sind allerdings nicht als solche erkennbar. Erst durch den Think! Flyer, der in den Produkten versteckt ist, erfahren diejenigen Käufer, die sich trotz allem nicht vom Kauf abschrecken lassen, von unserer Aktion. Was konkret ist unsere Kritik? Gegen die allermeisten bekannten Schokoladenhersteller liegen ernsthafte Vorwürfe wegen Kinderarbeit vor, wie die verlinkte Tabelle zeigt: Kinderarbeit in der Schokoladenindustrie. Die wenigsten Menschen wissen davon – wir selbst waren überrascht, als wir genauer recherchierten. Kann es sein, dass wir ohne es zu wissen und ohne es zu wollen durch unseren tagtäglichen Einkauf Ausbeutung unterstützen? Was unsere Kunden mit diesem Wissen anfangen, soll ihnen überlassen bleiben: Jeder darf selbst entscheiden, ob er Produkte, die unfair hergestellt wurden, kaufen mag oder nicht. Unser Ziel ist, dass sich möglichst viele Menschen dieser Frage stellen und sich aktiv entscheiden.